Archiv der Kategorie: Landkreis Bautzen

Willkommen im schönsten Dorf Sachsens – Rammenau

RammenauIn Sachsen gibt es nicht nur die hübschesten Mädchen, sondern auch die attraktivsten Orte. Eines der schönsten Dörfer Sachsens ist Rammenau. Der Fichtegeburtsort im idyllischen Lausitzer Land lädt zu erholsamen Spaziergängen, kleinen Wanderungen und zu einer Gondelpartie auf dem Brettteich ein.

Rammenau liegt genau genommen im Landkreis Bautzen, unweit von Bischofswerda. Im schönsten Dorf von Sachsen wurde einst Johann Gottlieb Fichte geboren. Er war der erste Spross des Bandwebers Christian Fichte und dessen Frau Dorothea. Ihm folgten noch 7 weitere Kinder. Der Philosoph und Erzieher prägte das beschauliche Dörfchen Rammenau. Noch heute erinnern zwei Denkmäler an Johann Gottlieb Fichte. Auch eine Straße in Rammenau wurde nach ihm benannt.

In Sachsens schönstem Dorf gibt es ebenfalls ein wunderschönes Märchenschloss mit einer weitläufigen Schlossanlage. Im Landschloss Rammenau finden immer wieder Veranstaltungen statt. Großartig ist überdies das Angebot an Ausstellungen. Es darf natürlich auch nach Herzenslust geschlemmt werden. Ein deftiges Menü aus der Gesindeküche, frisch zubereitet und so lecker als hätte es Großmutter gekocht, ist schon etwas Feines.

Wer nicht so sehr auf Hausmannskost und sächsische Küche steht, sondern ganz gediegen speisen möchte, vorzüglich und vornehm wie es einst die Herrschaften im Landschloss Rammenau taten, der darf sich im stilvollen Ambiente kulinarisch verwöhnen lassen. Der Küchen-Meister vom Schloss Rammenau zaubert stets ein fürstliches Mittagsmahl, was vorzüglich schmeckt.

RammenauNach dem guten Essen ist Zeit für eine Mußestunde. Ein Spaziergang durch die gepflegte, grüne, blühende Schlossparkanlage ist genau richtig. Im romantischen Schlossgarten Rammenau bietet sich der Pavillon für eine kleine Ruhepause an. Um den Schlossteich herum befinden sich weitere Sitzgelegenheiten, die zu einer entspannenden Auszeit einladen.

Das schönste Dorf Sachsens besitzt nicht nur das märchenhafte Schloss. Im Fichtegeburtsort gibt es auch ein altes Gefängnis, in dem die Heimatstube beherbergt ist. Unter dem Dach im „Alten Gefängnis“ sind viele Schätze aus längst vergangenen Zeiten ausgestellt. Unter anderem antikes Schulinventar. Schließlich diente das kleine Haus auf der heutigen Johann-Gottlieb-Fichte-Straße in Rammenau früher als Schulgebäude. Später wurde das Gebäude als Gefängnis genutzt und beherbergte seit an nur „böse Buben“. Besucher der Heimatstube können einen Blick in den dunklen Kerker werfen, in dem es für die Gefangenen nur trocken Brot und Wasser gab.

Rammenau in Sachsen bietet noch eine ganze Reihe anderer Highlights, weshalb sich ein Abstecher in Sachsens schönstes Dorf lohnt. Ganz gleich, ob eine Genussreise, Aktivurlaub oder Entspannungsferien auf dem Plan stehen – im zauberhaften Rammenau ist alles möglich.

 

 

Von Sauriern und Urmenschen im Saurierpark Kleinwelka

Saurierpark KleinwelkaWenn Sie von Dresden in Richtung Bautzen fahren und dann noch ein Stück auf der B96 in Richtung Königswartha kommen Sie an Kleinwelka vorbei. Hier befindet sich einer der beliebtesten Freizeitparks. Vor allem Kinder sind ganz begeistert von diesem außergewöhnlichem Park, der Sauriern und Urmenschen ein Zuhause gibt. Aber auch Erwachsene werden hier wieder zu Kindern und bekommen das große Staunen. Der Saurierpark Kleinwelka zeigt das Leben auf der Erde vor achtzig Millionen Jahren. In der Zeit, in denen noch verschiedene Saurier das Leben auf der Erde beherrschten, sah die Welt noch anders aus. Was sich so in der Luft, im Wasser und auf der Erde rumtrieb, wird hier wieder lebendig. Lassen Sie sich entführen, in eine Welt der Giganten.

Schauen Sie dem Tyrannosaurus Rex ins Auge

Es ist schon ein erhebendes Gefühl, wenn man dem gigantischsten aller Saurier, dem Tyrannosaurus Rex so gegenüber steht. Auge in Auge werden Sie sich der Gefahr, die vom größten Raubtier aller Zeiten ausging, bewusst. Aber auch die kleinen Saurier waren nicht zu unterschätzen. Klein, flink und mit messerscharfen Zähnen ausgestattet, war der Compsognathus nicht zu unterschätzen. Da fühlen Sie sich bei den zwar riesigen aber sehr gemütlichen Pflanzenfressern Brachiosaurus sicherer. Im Saurierpark Kleinwelka können Sie allen begegnen. Starten Sie zu einer Reise durch die Zeit.

Aus Beton und Stahl werden urzeitliche MonsterSaurierpark Kleinwelka

Die ersten Anfänge des Saurierparks gehen auf das Jahr 1978 zurück. Franz Gruß baute in seinem Garten die ersten Saurier aus einem Stahlgeflecht und Beton. Seinen Modellen lagen wissenschaftliche Erkenntnisse zugrunde. Die Saurier entstanden in Originalgröße. Sein Garten wurde schnell berühmt und zog immer mehr Interessenten an und 1981 dehnte Franz Gruß den Saurierpark Kleinwelka auf die angrenzende Parkfläche der Gemeinde Kleinwelka aus. Hier ist noch heute der Kern des Parks zu finden. Nach einem Streit mit der Gemeinde um die Einnahmen des Parks stellte Franz Gruß seine Tätigkeit ein und arbeitete nur noch im eigenen Grundstück, auf dem eine prähistorische Anlage mit Urmenschen, Mammuts und fiktiven Lebewesen entstand. Heute können Sie auch diesen Garten mit besichtigen.

Saurierpark Kleinwelka ist ein Paradies nicht nur für Kinder

Mit steigenden Besucherzahlen sind natürlich auch die Attraktionen im Saurierpark Kleinwelka gestiegen. Neben den kleinen und großen Urzeitechsen gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Sensationen. Auf dem Planetenspielplatz können Ihre Kinder eine Reise in die Vergangenheit unserer Erde starten. Mit etwas Fantasie, und davon haben Kinder bekanntlich mehr als genug, geht es zurück bis zur Entstehung des Universums und zum Urknall. Auf sportliche Kids und Erwachsene warten die Kletterwand, die Boulderwand und der Niedrigseilgarten. Damit Sie auf der Reise durch die Zeit nicht verhungern und verdursten, lädt die Raumstation zum Verweilen und Essen fassen. Tun Sie das, denn Sie werden Ihre Kräfte im Saurierpark Kleinwelka brauchen.

Saurierpark KleinwelkaMachen Sie sich im Saurierpark Kleinwelka auf einen ereignisreichen Tag voller Spannung, Spiel und Spaß gefasst. Sie werden hier einen Tag erleben, den Sie nie wieder vergessen.

Im Landkreis Bautzen unterwegs

Er ist der größte Landkreis im Freistaat Sachsen. Die Rede ist von Bautzen. Der Landkreis Bautzen grenzt an den Landkreis Meißen, die Landeshauptstadt Dresden, den Landkreis Görlitz und den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Aber auch Tschechien und Brandenburg begrenzen den Landkreis Bautzen. Mit den großen Kreisstädten Radeberg, Hoyerswerda, Bischofswerda, Kamenz und Bautzen erstreckt er sich über eine Fläche von 2391 km². Die Spree ist der größte Fluss, der sich durch den Landkreis schlängelt. Aber auch unzählige kleine Flüsse wie die Kleine Spree, die Schwarze Elster oder die Wesenitz schlängeln sich durch das Land. Das größte Gewässer ist das seit 1997 geflutete Speicherbecken Lohsa II. Die Flutung soll voraussichtlich 2013 abgeschlossen sein. Dann werden hier 97 Millionen m³ Wasser gespeichert sein.

Von Schloss Rammenau zum Saurierpark

Schlösser, Kirchen, alte Wassermühlen und Museen gibt es hier ebenso zu sehen wie landschaftliche Sehenswürdigkeiten und Erlebnisparks. Bekannt ist der Landkreis vor allem durch seinen Saurierpark in Kleinwelka. Aber auch die Radeberger Brauerei, das Barockschloss Rammenau und das Bergbaumuseum Knappendorf laden ein. Doch auch die Natur kann mit besonderen Schauspielen aufwarten. Das Bioshärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“, die Wolfsgebiete in der Oberlausitz und das Lausitzer Seeland bieten Ihnen ein Naturschauspiel ohnegleichen. Ein Schauspiel sind auch die sorbischen Feiertage der Region, die mit viel Liebe und Aufwand zelebriert werden. Das Osterreiten zieht jährlich Tausende in den Landkreis Bautzen.

Sagen und Geschichten aus dem Landkreis Bautzen

Natürlich ist der Landkreis Bautzen auch voller Sagen und Geschichten. Um zahlreiche Gebäude und Landstriche ranken sich Legenden und Sagen. Kein Wunder, haben doch gerade in dieser karg besiedelten Gegend die Menschen genau diese Geschichten zur Unterhaltung erdacht. Und in der einen oder anderen Geschichte ist mehr als ein Fünkchen Wahrheit. Vor allem durch den sorbischen Einfluss sind sehr viele Sagen und Geschichten entstanden.

Die Wirtschaft im Landkreis Bautzen

Hier in Bautzen hat sich vor allem das Handwerk standhaft gehalten. Töpfereien, Schnitzereien, Glaskunst und vieles mehr kennzeichnet den Landkreis Bautzen. Das Handwerk ist nach wie vor sehr ausgeprägt. Aber auch mittelständische Unternehmen haben sich entwickelt und behaupten sich in der Region. Große Wirtschaftsstandorte beherbergen vor allem die textile Industrie, Metallbearbeitung, Maschinenbau und die Nahrungs- und Genussmittelindustrie.