Der Leuchtturm zu Moritzburg

Leuchtturm MoritzburgNein, nein, Moritzburg liegt nicht seit Neustem am Meer. Moritzburg verfügt über den einzigen Binnenleuchtturm in Sachsen. Der Turm entstand im 18. Jahrhundert und ist ausnahmsweise keine Errungenschaft von August dem Starken. Der Leuchtturm Moritzburg ist einer der ältesten Binnenleuchttürme. Er wurde für die Kulisse einer Seeschlacht erbaut und ist damit der einzige Leuchtturm in Deutschland, der für solch einen Zweck gebaut wurde.

 

Die Geschichte des Leuchtturm Moritzburg

Nicht weit vom Fasanenschlößchen der Gemarkung Moritzburg erhebt sich am Ufer des Niederen Großteiches ein Leuchtturm. Genau genommen ist es ein Binnenleuchtturm. Über eine etwa 50 Meter lange Mole können Sie den Leuchtturm Moritzburg erreichen. Im 18. Jahrhundert wurde hier eine Seeschlacht imitiert. Die kurfürstliche Gesellschaft, die sich hier in Moritzburg gern vergnügte, musste mit immer neuen Spielen zufriedengestellt werden. Hetzjagden und Schauspiele der „normalen“ Art waren auf die Dauer langweilig. Und so wurde ein maritimes Ensemble geschaffen, dessen historischer Hintergrund die Schlacht bei den Dardanellen aus dem Jahre 1770 war. In der Seeschlacht von Çeşme besiegte die russische Zarin Katharina die Große die Osmanen. Die Schilderung Orlows, den Kurfürst Friedrich August III. 1775 in seiner Residenz in Dresden empfing, faszinierte den Kurfürsten so sehr, dass er am Moritzburger Teich eine Miniaturausgabe der Schlacht inszenieren lies.

Am Niederen Großteich entstand 1780 eine Hafenanlage mit allem Drum und Dran. Neben der von Mauern gefassten Anlegestelle, einer Molle und steinernen Pollern ließ der Kurfürst auch mehrere Kriegsschiffe bauen und Kanonen aufstellen. Der Leuchtturm Moritzburg war Teil der Kulisse. Die Festivitäten fanden bis zu den Koalitionskriegen statt.

 

Ein Ausflug zum Leuchtturm Moritzburg

Der Leuchtturm Moritzburg wurde von 2006 bis 2007 umfassend restauriert. Dabei erhielt der Turm auch eine Befeuerung, die bei besonderen Anlässen eingeschaltet wird. Besichtigen können Sie den Leuchtturm Moritzburg von Mai bis Oktober an jedem Sonntag im Monat im Rahmen einer Führung. Natürlich ist der Leuchtturm Moritzburg auch zu besonderen Anlässen geöffnet.

 

Bildquelle: Für das Bild bedanken wir uns beim Fotografen Mirko Seidel http://miseidd.de

Dieser Beitrag wurde unter Historisches abgelegt und mit verschlagwortet. Nutzen Sie den Permalink für Ihre Bookmarks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*