In der kreisfreien Stadt Chemnitz unterwegs

Chemnitz ist die dritte kreisfreie Stadt in der Sachsenrunde. Von 1953 bis 1990 trug sie den stolzen Namen Karl-Marx-Stadt. Sie liegt im Südwesten des Freistaates am Rande des Erzgebirges. Hier befindet sich eine der drei Standorte der Landesdirektion Sachsen. Ihren Namen hat die Stadt vom gleichnamigen Fluss erhalten, welcher die Stadt durchquert. Die Stadt selber liegt im Erzgebirgsbecken. Sie grenzt an die Landkreise Mittelsachsen, Zwickau und den Erzgebirgskreis.

 

Die kreisfreie Stadt Chemnitz ist eine grüne Stadt

Ausgedehnte Parkanlagen und Grünflächen bestimmen das Stadtbild. Chemnitz verfügt über mehr als 1.000 Hektar Grün. Das verteilt sich auf Wiesen, Parks und Wälder. Hier kommen statistisch gesehen etwa 60 m² Grünfläche auf jeden Einwohner. Im Stadtgebiet von Chemnitz gibt es aber auch zwei Naturschutzgebiete. Am Schusterstein und um den Eibsee finden Sie Erholung im Grünen. Aber auch zahlreiche Landschaftsschutzgebiete gehören zum Stadtgebiet. An Grün mangelnd es der Stadt nicht.

 

Sehenswürdigkeiten in der kreisfreien Stadt Chemnitz

Chemnitz hat weit aus mehr zu bieten, als den Kopf Karl Marx. Trotzdem wird dieser natürlich von Besuchern der Stadt am meisten besucht. Das Monument ist das Wahrzeichen der Stadt. Übrigens ist der Nischel, wie er in Sachsen liebevoll genannt wird, nach der ägyptischen Sphinx der zweitgrößte Kopf, der freisteht. Doch in Chemnitz finden Sie noch mehr, was wirklich sehenswert ist. Der Rote Turm, der Theaterplatz oder das Alte und Neue Rathaus können sich schon blicken lassen. Aber auch das Opernhaus ist einen Besuch wert.

 

Die Wirtschaft in der kreisfreien Stadt Chemnitz

In Chemnitz haben viele Unternehmen ein Zuhause gefunden. Die Stadt ist heute das am stärksten industrialisierte Gebiet in Mitteldeutschland. Vor allem die Automobilindustrie ist hier zu finden. Unternehmen wie ThyssenKrupp, das Volkswagen-Motorenwerk und Continental geben den Menschen dieser Region Arbeit. Aber auch der Maschinenbau und die Mikrosystemtechnik sind in Chemnitz angesiedelt. Inzwischen haben sich auch ausländische Unternehmen hier ihren Platz gesucht. Bei der Entwicklung der Stadt spielt auch die verarbeitenden Unternehmen eine große Rolle. 2008 konnte die Stadt sogar als Aufsteiger des Jahres beim Ranking der 50 größten Städte Deutschlands von sich Reden machen. Bereits zum fünften Mal zählt die kreisfreie Stadt Chemnitz zu den wachstumsstärksten Städten. Und das will was heißen.

Dieser Beitrag wurde unter Chemnitz abgelegt und mit verschlagwortet. Nutzen Sie den Permalink für Ihre Bookmarks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*